In der Hoffnung endlich mal wieder eine freie Bahn zu erwischen, fuhr ich ins benachbarte Battenberg. Im dortigen Hallenbad ist immer eine Bahn für Schwimmer abgetrennt. Kaum hatte die ältere Dame, mit der ich mir die Bahn teilte, das Becken verlassen, kamen die Kanuten mit ihren Gummibooten und vertrieben mich. Gott sei Dank leerte sich das Becken, so dass ich nebenan ausreichend Platz hatte. Ich könnte jetzt schreiben, dass ich 2000 m in ca. 50 Minten geschwommen bin und meinen Plan erfüllt habe, damit würde ich meinem Tagebuch jedoch die Gedanken vorenthalten, die mir während der ersten 20 Minuten durch den Kopf gingen. Ich war mal wieder frustriert, weil ich das Gefühl hatte, eher Rückschritte als Fortschritte zu machen. Ich war nicht in der Lage 500 m am Stück entspannt und ohne Atemnot zu schwimmen. Ich bin einfach zu verkrampft im Wasser, mein Kopf will gleichzeitig alles richtig machen. Warum ist Kraulen nur so schwer? Ich weiß, wenn’s einfach wäre, könnte es jeder, und es ist wohl eher eine Minderheit, die den Freistil beherrscht. Einen Moment lang war ich niedergeschlagen, aber ich schwor mir, das Training keinesfalls demotiviert zu beenden. Ich legte die Uhr ab, sammelte mich und fing nochmal von vorn an, ohne Hektik ohne Druck. Auch wenn ich schon x-mal berichtet habe, dass ich wieder Fortschritte bei der Atmung gemacht habe, musste ich heute feststellen, dass ich es eben doch nicht drauf habe. Ich lese offensichtlich zu viele Bücher von unterschiedlichen Autoren mit unterschiedlichen Trainingsansätzen, denke zuviel nach und schwimme zu sehr mit dem Kopf. Sobald ich mit Schnorchel schwimme, gleite ich entspannt und gleichmäßig durchs Wasser, muss ich atmen, ist es oft ein Krampf, so auch heute. Ich komme definitiv besser klar, wenn ich bewusst die Beckenrotation betone, ich muss dabei den Kopf kaum drehen, weil ich durch die Drehung schon fast in Position bin und habe gleichzeitig gefühlt mehr Zeit zum Einatmen. Zum Schluß hatte ich wieder Hoffnung und die Wut war gewichen. Nächsten Dienstag nehme ich eine Einzelstunde bei unserem Vereinstrainer und hoffe, dass irgendwann der Konten platzt .

Swim : 2 km in ca. 50 Min.