gemütlicher Waldlauf auf glattem Untergrund

Genau wie letzte Woche war auch heute kein Tempodauerlauf möglich. Die Waldwege meines Lieblingsrundkurses waren hart gefroren und stellenweise sehr glatt. Zudem mußte ich in den ca. 30 breiten Fahrspuren der Forstfahrzeuge laufen, denn der Mittelstreifen war aufgrund einer ca. 10 cm dicken Schneedecke mit dünner Eiskruste noch weniger zum Laufen geeignet. Wir trabten gemütlich dahin, ich mit Musik auf den Ohren, eine Seltenheit bei mir, an der ich zunehmend Gefallen finde und Cosmo mit der Nase am Boden bzw. in der Luft. Der Puls lag die ersten 5 km bei einer Pace von um die  6 Min/km nur knapp über Recom, genauso fühlte es sich an, ganz locker und leicht. Im letzten Dittel verpürte ich dann doch die Lust, etwas mehr Gas zu geben, ich zog etwas an, musste aber höllisch aufpassen, nicht auf die Nase zu fallen. Cosmo ging heute jedes Tempo mit, hing kein einziges Mal nach, im Gegenteil, er trieb mich an, bis zum Schluß. Genial, dass es wieder länger hell ist und die Stirnlampe immer seltener zum Einsatz kommt!

Run : 11,7 km in 1:05:54 h 5:53 Min/km | 128 (67%) | 156 (82%)

Schreibe einen Kommentar