Zur Ederquelle nach Erndtebrück

Als Krönung und Abschluß des dreiwöchigen Belastungsblockes radelte ich heute zur Ederquelle nach Erndtebrück und zurück. Strecken ohne Höhenmeter gibt es hier in der Gegend quasi nicht, wenn es einigermaßen abwechslungsreich sein soll. Mittlerweile habe ich die Furcht vor den Hügeln verloren, und so entschied ich mich, nicht den selben Weg zurück zu fahren, sondern über Bad Laasphe, wo ich mir ein Kaffeepäuschen gönnte. Allerdings handelte ich mir dadurch zusätzliche Anstiege ein, dazu katastrophale Straßenverhältnisse, schlimmer als im Osten zum Zeitpunkt der Wende. Mein Nacken war zum Schluß etwas verspannt, ansonsten war alles im grünen Bereich. Es war die längste Zeit und größte Distanz, die ich jemals im Sattel gesessen habe. Als Belohnung warteten zu Hause Kaffee und frisch gebackener Käsekuchen auf mich!
Ich freue mich auf die Regenerationswoche!

Bike : 138,5 km | 5:20:10 h| 26,0 km/h |+1165 Hm|120 (69%) |165 (94%)

MWSnap046 2013-04-21, 17_15_20

Schreibe einen Kommentar