Auf dem Weg zum Schwimmbad funkte mich meine Frau an, ob sie mir ein Fischbrötchen vom Pfingstmarkt mitbringen solle. Eine super Idee, denn nach dem Schwimmen habe ich immer einen Mörderhunger. Während ich meine Bahnen zog, lief mir im Wasser quasi schon das Wasser im Munde zusammen. Zu Hause angekommen suchte ich vergeblich mein Fischbrötchen. Per SMS war ich bereits informiert, dass es in der Küche deponiert wurde, doch dort lag nur eine Tüte mit einem Schokospieß. Die im Wohnzimmer auf dem Teppich liegende und nach Fisch riechende Alufolie verriet den Dieb, Cosmo! Nichts ist vor ihm sicher, aber sei es ihm gegönnt! Ich versorgte mich anderweitig mit frischem Brot und Räucherlachs und als Nachtisch mit einer ganzen Tafel Schokolade.

Swim : 4,0 km in 1:21 h| 20:20 Min/km
(darin 3,8 km Kraul non stop in 1:15 h | 19:52 Min/km)