Sequoia braucht Frühjahrskur

Montag früh – auf dem Weg zur Arbeit – habe ich mich mit dem Sequoia auf einer mit Neuschnee bedeckten Eisfläche flachgelegt – ein Radweg auf einer Brücke. Da nützten auch die Winterreifen nichts. Auf der frischen Schneedecke hatten die »Conti Top Contact Winter II Premium« zwar perfekten Grip, aber mit Eis drunter schmierte das Vorderrad ohne Vorwahnung ab.

Evtl. hätten Spikes was genützt. Auf meinem MTB sind sie aufgezogen, aber das stand brav im Keller. Glück gehabt, mir und dem Rad ist nix passiert. Nur die Kette abgesprungen und eine leichte Rippenprellung, die heute kaum noch spürbar ist.

Gestern fiel erneut Schnee. Ich habe den Winter satt! Die Straßen waren aber am Nachmittag wieder frei. Dem Wetter zum Trotz wechselte ich am Sequoia von Winter- auf Sommerreifen. Die neuen »Panaracer Gravelking TR« in 37 mm Breite kamen erstmals zum Einsatz – mit 3 bar Lufdruck.

Zum Testen wählte ich bewusst eine Runde mit stellenweise grottenschlechtem Aspahlt und vielen Schlaglöchern. Geräuschlos und mit super Komfort bügelten die neuen Pneus alles weg. In den Kurven fühlten sie sich allerdings etwas schwammig an, zumindest ungewohnt. Beim nächsten Mal erhöhe ich den Luftdruck etwas. Vielleicht hilft das schon. Leider quietschten beide Scheibenbremsen. Die vordere schon seit ein paar Wochen und die hintere seit gestern, nachdem ich ein anderes Laufrad eingebaut habe. Nach 2 Stunden war ich wieder zu Hause.

Specialized Sequoia Elite

Heute zerlegte ich das Sequoia und verpasste ihm einen Frühjahrsputz. Die Bremsbelege sind abgefahren und verglast. Die Kette ist nach ca. 3.500 km verschlissen und muss runter. Die zweite innerhalb von 7.000 km. Und auch eines der Röllchen am Schaltwerk muss ausgetauscht werden. Die Bremsscheiben werde ich bei der Gelegenheit ebenfalls auswechseln.

Das Material ist bestellt, so dass ich hoffentlich nächstes Wochendende mit dem generalüberholten Sequoia wieder eine große Runde drehen kann. Bis dahin kommt mein Cannondale Synapse zum Einsatz, welches ich soeben für morgen früh startklar gemacht habe.

Nachtrag vom 10.03.2018 :
Mit gereinigten und geschmierten Bremskolben, neuen Bremsscheiben, neuen Bremsbelägen und neuer Kette schnurrt das Sequoia wieder wie am ersten Tag. Insbesondere die Scheibenbremsen funktionieren wieder perfekt. Keinerlei Geräusche, super Bremskraft und wieder gut dosierbar.

Mit 3,5 bar Lufdruck rollen die Panaracer Gravelking einwandfrei, nicht mehr schwammig und trotzdem noch sehr komfortabel. So macht das Sequoia wieder richtig Spaß!

Bilder von der heutigen Ausfahrt bei frühlingshaften Temperaturen.

Schreibe einen Kommentar