11. (Schluss)Etappe „Eiserner Vorhang“ von Wittingen nach L├╝beck

Ohne meinen guten Freund Christoph w├╝rde ich jetzt nicht im Zug nach Frankenberg sitzen und entspannt diesen Blogeintrag schreiben. Wohl oder ├╝bel h├Ątte ich die Heimreise mit dem Rad antreten m├╝ssen, weil ich – naiverweise – geglaubt hatte, dass es kein Problem sei, ab L├╝beck im Zug einen Fahradstellplatz zu bekommen. Die ├ťberraschung erlebte ich […]

10. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Ilsenburg nach Wittingen

Meine heutige Etappe widme ich Karsten aus Isenb├╝ttel! Als ich in Weferlingen – s├╝d├Âstlich von Wolfsburg – in den Kreisel einfahre, ruft pl├Âtzlich jemand „Imi“! Ich blicke nach links und entdecke einen Radfahrer, der dort wartet. Ich kann es kaum glauben, hunderte Kilometer von zu Hause entfernt ruft hier jemand meinen Spitznamen. Ich bremse sofort […]

9. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Duderstadt nach Ilsenburg

Den vollst├Ąndigen Bericht f├╝r die 9. Etappe reiche ich nach, denn ich bin bereits beim verfassen der ersten Zeilen gestern Abend eingeschlafen!Ôś║´ŞĆ Die Fahrt durch den Harz war nochmal ganz sch├Ân herausfordernd, offensichtlich so erm├╝dend, dass ich nun fast 10 Stunden am St├╝ck geschlafen und unsinniges Zeug getr├Ąumt habe. Lange und steile Anstiege waren im […]

8. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Heringen nach Duderstadt

Fast fluchtartig habe ich heute Morgen das Hotel in Heringen verlassen. Nicht nur die Einrichtung ist runtergekommen, auch das Fr├╝hst├╝ck war wirklich minderwertig und nicht mehr taufrisch. Als H├╝ttenwanderer und Jakobsweg Pilgerer bin ich weder empfindlich, noch anspruchsvoll, aber ein solch lieblos zusammengestelltes Fr├╝hst├╝cksb├╝ffet habe ich selten erlebt. Br├Âtchen und Kaffee waren ok, aber der […]

7. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Bad K├Ânigshofen nach Heringen

Heute besseres Wetter (wenn auch nicht optimal), deshalb bessere Laune und somit besseres Vorankommen, so das Fazit des Tages!­čĹŹ Von der Tour ist mir nur die Rh├Ân mit ihrer atemberaubenden und bergigen Lanfschaft in Erinnerung geblieben (leider zu neblig f├╝r gute Fotos). Wirklich traumhaft und vom H├Âhenprofil zugleich sehr anspruchsvoll. Hier m├Âchte ich mich auf […]

6.Etappe „Eiserner Vorhang“ von Eisfeld nach Bad K├Ânigshofen

Die ersten 60 km rollten trotz Dauerregen gut. Mit 20er Schnitt kam ich auf der leicht welligen Strecke z├╝gig voran und war optimistisch bis zum sp├Ąten Nachmittag ein ordentliches St├╝ck des „Eisernern Vorhanges“ zur├╝ckzulegen. Doch dann hatte ich einen Blackout bei der Navigation / Orientierung. Ich verfluche noch immer den kleinen Ort „Rieth“. Der Track […]

5.Etappe „Eiserner Vorhang“ von Bad Steben nach Eisfeld

Das schlechte Wetter von gestern setzte sich heute fort. Es regnete ununterbrochen den ganzen Tag, wirklich ├Ątzend! Ich habe versucht, das beste aus dem Tag zu machen, n├Ąmlich zu radeln. Haha, was blieb mir anderes ├╝brig?­čśé Nein, im Ernst, zu pausieren und im Hotel auf besseres Wetter zu warten, war und ist keine Option f├╝r […]

4. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Hof (Saale) nach Bad Steben

Nach dem Fr├╝hst├╝ck machte ich mich bei Sonnenschein auf den Weg zum Dreil├Ąndereck, dem Beginn bzw. dem Ende des Deutsch-Deutschen Radweges, je nach dem von wo man startet. Das „bikeline Radtourenbuch“ beschreibt die Tour in Nord-S├╝d Richtung von L├╝beck zum Dreil├Ąndereck, aber ich habe mich f├╝r die umgekehrte Richtung entschieden. Hof ist im Gegensatz zu […]

3. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Neustadt (Rennsteig) nach Hof (Saale)

Heute bin ich zu m├╝de, um einen ausf├╝hrlichen Bericht zu schreiben. Aber eine kurze Zusammenfassung muss sein! Im Gegensatz zu gestern startete die heutige Etappe nicht mit einem schwei├čtreibenden Anstieg, sondern mit einer 10 km langen rasanten Abfahrt, und zwar auf perfektem Stra├čenbelag. Von 800 m H├Âhe in Neustadt ging es mit teilweise ├╝ber 70 […]

2. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Eisenach nach Neustadt(Rennsteig)

N├Ârglern und unzufriedenen Menschen empfehle ich als Therapie „Langstrecken Radeln“! Warum? Das erfahrt ihr am Ende meines Berichtes. Die Wetter-App lag f├╝r heute daneben, Gott sei Dank! Kein Gewitter und kein einziger Tropfen Regen, w├Ąhrend ich unterwegs war. Auf die Strecken App hingegen war Verlass, die H├Âhenmeter summierten sich wie berechnet. Nicht wegzudiskutierende Fakten. Man […]