Mein nächstes Ziel: Falke Rothaarsteig-Marathon 2020

Schluss mit Grübeln – ich brauche Abwechslung und eine neue Herausforderung. Meine nächsten größeren Ziele mit dem Fahrrad sind noch nicht greifbar und zu wenig Anreiz, um schon jetzt dafür Kilometer zu sammeln. Mit Abwechslung meine ich eine andere Sportart. Deshalb habe ich mich für den Rothaarsteig-Marathon angemeldet, den ich schon immer mal laufen wollte. Termin ist der 17.Oktober, somit 4 Monate Zeit, um von Null wieder in Form zu kommen.

Der Reiz liegt für mich nicht “nur” in der Marathon-Distanz an sich sondern im Streckenprofil und der landschaftlich schönen Streckenführung durchs Rothaargebirge. Wie bei einem Stadt-Marathon sind auch hier 42,195 km zurückzulegen, nur eben mit ein paar mehr Höhenmetern – insgesamt 838 m aufwärts und genauso viel wieder bergab. Passend zum Untergrund, gelaufen wird überwiegend auf Waldwegen und Schotterpisten, habe ich mir erstmal neues Schuhwerk besorgt und bereits während zwei kurzer Läufchen getestet. Passen und laufen sich prima!

Die größte Herausforderung wird jetzt erstmal sein, mich und meinen Körper wieder an die – im Vergleich zum Radfahren – völlig andere Belastung zu gewöhnen. Bereits beim zweiten Lauf haben mir meine Sprunggelenke signalisiert: „Junge, mach langsam!“

Radfahren werde ich als Ergänzung und zur Regeneration beibehalten.

Wie in 2011/2012, als ich mich auf mein Marathon-Debüt vorbereitet habe, werde ich auch diesmal ein Lauftagebuch im Laufforum führen.

4 Kommentare

  1. Hallo imi, dann wünsche ich Dir eine gute Vorbereitung👍838 HM sind ja nicht ganz so einfach auf einer Marathon Distanz zu bewältigen…
    Gruss Thomas

    1. Vielen Dank Thomas! Die Höhenmeter sind zu schaffen, wenn man entsprechend trainiert und genau das habe ich ja vor und freue mich drauf! Bis demnächst, Gruß Michael

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.