Die Geburtsstätte meines Liegerades – virtueller Einblick in die Fahrrad-Werkstatt von Wolf & Wolf

In Muttenz, einer Kleinstadt östlich von Basel in der Schweiz, entsteht in den nächsten Monaten mein neues Liegerad, ein Alpentourer AT2. Das Video zeigt eindrucksvoll, wie das fünfköpfige Team von Wolf & Wolf – in liebevoller Handarbeit – Liegeräder nach Maß und mit individueller Ausstattung anfertigt.

Ich habe mich nach ausführlicher Beratung für folgendes Setup entschieden :

  • Alpentourer AT2
  • Rahmengröße M
  • Sitzgröße M
  • Sitzneigung 30° (nicht verstellbar)
  • Farbe : RAL 7016 (Antrazitgrau matt)
  • Sitzbespannung schwarz
  • Tretlagervorbau: aus Carbon
  • Bremsen: Shimano XT M8100 Scheibenbremsen (vorn ø 180 / hinten ø 160)
  • Schaltung: Rohloff Nabenschaltung 14 Gänge mit 15er Ritzel (meine erste Nabenschaltung)
  • Schaltgriff : Rohloff lang
  • Kurbel Rotor Vegast , 165 mm Kurbelarmlänge
  • 38er Kettenblatt
  • Beleuchtung : SON Nabendynamo mit SON Edelux II / B&M Toplight Dynamo
  • Puffer-Akku : Appcon3000
  • Reifen : Continental Urban Compact 50-559 (26  Zoll hinten ) / 50-406 (20 Zoll vorn) – tubeless
  • Ösen-Set (Befestigung Flaschenhalter, Packsack, Schloss etc.)
  • Schutzbleche
  • Gepäckträger
  • Spiegel, Halterung Navi / Handy, Klingel, Seitenständer

Nach Fertigstellung des Rades und bevor es “fahrfertig” an mich versendet wird, werde ich sehr wahrscheinlich (sofern Corona das bis dahin zulässt) zur Anpassung der Sitz- und Lenkereinstellung einen Abstecher in die Schweiz machen. Außerdem möchte ich das Team persönlich kennenlernen und die Werkstatt besichtigen.

Aber das dauert ja noch soooo lange ……

2 Kommentare

  1. Ich bleibe dabei, der beste Weg dein AT2 einzufahren bzw. dich darauf “einzugrooven”, ist die Fahrt von Muttenz zurück nach Hause. Glaube mir, die Wölfe fahren sich wunderbar einfach und du wirst es sicher und sehr glücklich bis nach Hause schaffen. Und mein Angebot dich zu begleiten steht noch.

    1. Ja, das mag vielleicht sein, aber mir wäre es zu stressig. Allein schon auf das selbst Verzollen an der Grenze habe ich keine Lust. Ich möchte zu Hause erstmal testen wie ich grundsätzlich mit dem Rad klarkomme. Für die erste längere Fahrt will ich gut vorbereitet sein, Bekleidung, Taschen, Equipment usw. Wenn ich bereit bin für eine längere Tour, machen wir die gern gemeinsam, wir treffen uns irgendwo in der Mitte und drehen eine schöne Runde. 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.