Die Radform stimmt – 35er Schnitt auf 120 km

Da ich gestern die volle Distanz auf Zeit geschwommen bin, fiel heute Schwimmen buchstäblich in Wasser, stattdessen drückte ich beim Radfahren etwas mehr auf die Tube. Der noch vor kurzem hochgelobte neue Pulsgurt zeigte zu Beginn wie das Original viel zu hohe Pulswerte an, so dass ich mich nach Gefühl

Abschlussrennen auf Rügen

Um meinen Körper aus seiner Lethargie zu befreien und wieder auf Leistung zu programmieren, schnürte ich ein letztes Mal die Laufschuhe auf Rügen und absolvierte einen Tempodauerlauf in der Abendsonne. Danke Rügen, es war schön hier, wir kommen wieder! Run : 10,0 km |0:46:37|4:39 Min/km|158(83%)|173(90%) darin : 7,0 km |0:31:24|4:29

In vierfacher Radbegleitung zum Fischerdörfchen Vitt

In genialer Weise brachte ich heute Nachmittag Lauftraining und Familienausflug unter einen Hut. Meine Frau, sowie unsere Freunde M. und J. und ihre beiden Kindern begleiteten mich und Cosmo mit dem Rad über Kap Arkona zum malerischen Fischerdörfchen Vitt, wo wir eine kurze Rast machten. Da ich die Strecke gestern

Frühsport – von wegen kein Wild auf Rügen

Von den für heute vorhergesagten 99% Niederschlagswahrscheinlichkeit erwischte ich mit Cosmo beim Frühsport die anderen 1%. Bei angenehmen, trockenen und windstillen ca. 20°C liefen wir auf teils sandigen und tiefen, teils asphaltierten Feldwegen nach Bakenberg und durch den parallel zum Strand verlaufenden Wald wieder zurück zur Schwarbe Siedlung. Dass  es

Yeah – mit Urlaubspower 3 mal zum Edersee und zurück gerast

Heute ist mein erster Urlaubstag. Kein Weckerklingeln, ich ließ die innere Uhr selbst entscheiden, mich aus den Träumen zu reißen. Ich schlief zwei Stunden länger als sonst, frühstückte, ging mit Cosmo spazieren und bereitete mich im Anchluß in aller Ruhe auf mein Wettkampftraining vor. Diesmal fuhr ich mich nur ca.

Berieseln lassen – Runde um Runde

Etwas verspätet, aber dennoch zeitig drückte ich um 6:15 Uhr die Starttaste meines Forerunners auf der Bahn. Ich war nicht allein, zwei zunächst stille Zuschauer, zwei Enten, saßen mitten auf dem Spielfeld und turtelten miteinander. Als ein halbe Stunde später der Platzwart mit seinem Mountainbike angerollt kam, flogen sie schnatternd

Pacing und Finetuning Wettkampfernährung

Regenerationswochen sind genial, insbesondere wenn sie mit einer fordernden Trainingseinheit abschließen. Das heutige Koppeltraining diente in erster Linie dem Pacing, ein Test, um mich an die realistische Belastungsintensität für den 1.9. ranzutasten. Nach ca. 1:15 h Einfahren auf dem Rad waren 4 x 30 Minuten im Wettkampftempo zu absolvieren, dazwischen

Der läuft nur noch mit seinem Hund rum

Interessant über was sich die Leute alles Gedanken machen! Man muss nur mal wieder unter Menschen gehen, dann erfährt man so einiges. Nach einem kurzen Erholungslauf machte ich es mir in der Sauna bequem und unterhielt mich mit Bekannten über unsere sportlichen Aktivitäten,  u.a. dass Krafttraining bei dem vielen Ausdauertraining