Finale Tour der Ortschildchallenge Waldeck-Frankenberg

Es ist vollbracht: Alle 199 Ortschaften im Landkreis Waldeck-Frankenberg habe ich per Fahrrad besucht und als Beweis ein Foto vom jeweiligen Ortsschild zusammen mit meinem Bike gemacht.

Einem Resümee zur gesamten Challenge werde ich einen separaten Blogartikel widmen.

Die letzte Tour, die dreiundzwanzigste der Challenge, führte mich gestern nochmal ins schöne und bergige Sauerland – über Willingen zum Diemelsee, dem Highlight der Tour.

Willingen
Diemelsee
Mein Sequoia und ich am Diemelsee

Diesmal war ich mit deutlich weniger Gewicht unterwegs, was sich insbesondere an den vielen Anstiegen positiv bemerkbar machte. Ich war schneller und auch weniger erschöpft als nach der letzen Tour an Himmelfahrt.

Die letzte von 199 Ortschaften war „Lengefeld“ bei Korbach.

Ortschaft Nummer 199 – Challenge abgeschlossen

Zwischen Willingen und Lengefeld ging es auf asphaltierten Radwegen, Schotterpisten und einsamen Landstraßen ständig auf und ab. Zwei Passagen waren so steil, dass ich schieben musste.

Die Steilheit der 20% Rampe ist auf dem Foto nicht erkennbar

Impressionen von der letzten Tour :

Blick auf Sachsenberg
Kurvige Abfahrt nach Flechtdorf
Kurze Orientierungs- und Fotopause
Idyllisches Örtchen, noch nie von gehört und zum ersten Mal dort gewesen
Abfahrt nach Deisfeld, wo ich in 2016 zweimal innerhalb von wenigen Minuten platt gefahren habe
Ein „bleifreies“ Bierchen auf den erfolgreichen Abschluss der Challenge im Nationalparkzentrum Kellerwald
Ederradweg bei Schmittlotheim

142 km – 1.800 Höhenmeter – 20 Ortschaften

3 Kommentare

  1. Glückwunsch.
    Eine sehr gute Idee um mal was neues zumachen.
    Ich habe mir Touren zusammen gestellt und dabei alle
    TEAM Tankstellen aufgesucht und angefahren.
    Nun hoffe ich das Dänemark seine Grenzen für Jedermann
    wieder aufmacht.

  2. Hallo Imi, Glückwunsch zum Finale! 199 Schilder sind schon echt ein Wort 😉
    Hast du denn durch deine Challenge schöne neue Ecken kennengelernt, in denen du nun öfters unterwegs sein willst? Auf deinen Fotos sieht es zumindest immer nach einer sehr fahrbaren Gegend aus, ich beneide dich um die Anstiege…
    Lieben Gruß!

    1. Hallo Eva, vielen Dank! Ja, ich habe viele neue Ecken kennengelernt, insbesondere im Norden unseres Landkreises. Dort werde ich zukünftig sicher häufiger unterwegs sein. Und unser Landkreis ist – wie du richtig erkannt hast – zumeist hügelig bis bergig, im Durchschnitt hatten meine Touren etwa 1.200 Höhenmeter pro 100 Kilometer. Insgesamt ein tolles Radrevier! Liebe Grüße Michael

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.