Heute stand der erste lange Lauf im neuen Jahr auf dem Plan, auf die Minute genau hielt ich die Vorgabe von 1:20 h im GA1 Tempo ein. Abweichend zur Solo Marathon Vorbereitung werden die langen Läufe bei meinem IM-Plan bis maximal 2:40 h ausgedehnt, somit wird es keine 35er  geben.
Die leuchtende Schneedecke machte das Einschalten der Stirnlampe überflüssig, somit hatte ich mit der in der Brusttasche verstauten Ersatzlampe  zweifach überflüssigen Ballast an Bord. Cosmo trug wie immer bei Dunkelheit sein weißes Leuchtie um den Hals und schüffelte wie ein Weltmeister, ohne mich dadurch beim Laufen zu behindern. Zielsicher trabte er voraus, manchmal auch wieder zurück, in Summe hatte er dadurch einige Meter mehr als ich auf dem Tacho. Am Ende vermisste er ganz bestimmt die aufputschenden  Steigerungsläufe vom letzten Mal, die ich uns heute bewusst ersparte. Mit voll gefressenem Bauch und schnarchend liegt er nun selig an meiner Seite.

Run : 12,5 km in 1:20 h6:23 Min/km | 140 (73%) | 155 (81%)