Routinemäßiger Samstag, um 4.30 Uhr aufgestanden, gearbeitet, geschwommen (planloses Geplansche), geschlafen und Kräfte gesammelt für die Radtour.
Zum ersten Mal war ich perfekt für das Wetter gekleidet, kurze Hose, Funktionsunterhemd, kurzes Radtrikot, Armlinge, Beinlinge und eine hauchdünne Windweste mit Netzmaterial am Rücken. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich einen nassen Buckel und dadurch war es trotz heftigstem Wind ein neues Fahrgefühl. Gemäß Plan hatte ich eine hügelige Strecke im Ederbergland/Sauerland mit ordentlich Höhenmetern ausgesucht, die mit Tempowechseln bis oberes GA1 und Bergsprints zu fahren war. Es ist einfach genial, durch diese atemberaubende Landschaft zu rasen. Fast nach jedem Anstieg, die ich meistens im Wiegetritt und mit dem großen Kettenblatt bezwang, wurde ich durch einen Panoramablick in die endlose Weite belohnt. Herrliche Tour, sehr zu empfehlen!

Swim : 45 Min – Technik
Bike : 65,0 km | 2:30:48 h| 25,9 km/h
|+868 Hm|125 (71%) | 160 (91%)

MWSnap045 2013-04-20, 18_58_18