Köln abgehakt – neue Ziele, weiter gehts

Nicht zuletzt weil mich viele Freunde, Bekannte, Blogleser und Gleichgesinnte aus dem Laufforum ermuntert haben, nicht den Kopf hängen zu lassen, hakte ich Köln relativ schnell ab. Die sportlichen Ziele für 2014 hatte ich bereits vor Köln geplant, und das war gut so, Anfang Mai der Hamburg Marathon und Ende Juli der erneute Versuch für mein Langdistanz Debüt in Roth. Nach Köln wollte ich es 3 Monate locker angehen lassen, bis die die Vorbereitung für 2014 bereits im November 2013 startet, doch durch den misslungen IM-Marathon in Köln konnte ich meine über Monate erarbeitete Laufform nicht abrufen und werde deshalb am 27. Oktober 2013 beim Frankfurt Marathon starten. Ich habe mich am Mittwoch angemeldet und bin nach ein paar erholsamen Tagen bereits mitten in der Vorbereitung. Ich hoffe, mit Frankfurt einen versöhnlichen Abschluss für das Jahr 2013 zu finden.

In der nächsten Zeit werde ich diesen Blog nur wöchentlich aktualisieren und die einzelnen Tage meines vollständigen Trainingstagebuches aus dem Laufforum hier verlinken.

Montag war Ruhetag, mir steckten die 177 km auf dem Rad noch in den Beinen.
Dienstag
war vom Muskelkater bereits nichts mehr zu spüren und ich begleitete meine Frau beim Laufen. Am Donnerstag  absolvierte ich die erste fordernde Trainingseinheit für Frankfurt, Freitag wiederum ein kurzer und lockerer Lauf mit Comso, Samstag ein regeneratives Radtraining mit meiner Frau und heute am Sonntag stand der lange Lauf als Intervalltraining auf der Bahn an.

Damit stehe ich wieder mitten im Training und blicke nach vorn!

Diese Woche:
Run : 51 km
Bike : 25 km

Schreibe einen Kommentar