Kampf gegen die Natur – Pisswetter und Wind

Die Wettervorhersage stimmte heute ĂŒberhaupt nicht, zumindest nicht die meiner App! Bis kurz vor Höringhausen war die Welt noch in Ordnung, doch dann kam ein Sturzbach von oben – sogar mit kleinen Hagelkörnern. Dankbar flĂŒchtete ich kurzer Hand in Höringhausen in die „Alte Molkerei“, gönnte mir eine kurze Pause und einen Pott Kaffee.

1-IMG_2430

PĂŒnktlich als ich den Kaffee leer hatte, kam die Sonne wieder zum Vorschein. Ich machte mich sofort auf die Socken. Doch die Freude ĂŒber den blauen Himmel sollte nicht lange anhalten. Nach wenigen Kilometern war wieder Schluß mit lustig. Regen und ein Ă€ußerst böiger Wind blieben nun meine stĂ€ndigen Begleiter.

Nach etwa 100 km, als mir das Wasser aus den Schuhen lief, war ich demoralisiert! Ich war mitten in der Pampa und hĂ€tte am liebsten zu Hause angerufen, um mich von meiner Frau abholen zu lassen. Warum tue ich mir das an – dachte ich einen Moment – bis es mir wieder einfiel. Sowas kann in jedem Wettkampf passieren! Ich feuerte mich selbst an und bediente mich meines Mantras. Das half, ich verwarf alle Abbruchgedanken und kurbelte fleißig weiter. 😉

Zischendurch wurde ich immer wieder mit tollen Aussichten belohnt, zwar nicht bei strahlendem Sonnenschein, trotzdem ein Genuss fĂŒrs Auge.
(kommt auf den Fotos nicht so gut rĂŒber)

1-IMG_2431

1-IMG_2433

1-IMG_2427

Abgesehen vom beschissenen Wetter und dem streckenweise hohen Verkehrsaufkommen war die Tour ein effektives Training. Die Beine taten was sie sollten, kurbeln ohne zu ermĂŒden. Ich hatte etwas FlĂŒssignahrung dabei, Maltodextrin in Wasser mit einer Prise Salz, ansonsten nichts. Mehr war nicht nötig, denn auch zum Schluß hatte ich noch Reserven und hĂ€tte durchaus eine Schippe drauflegen können.

Aus SicherheitsgrĂŒnden fuhr ich grĂ¶ĂŸtenteils nur Oberlenker, insofern bin ich mit dem Schnitt bei den ca. 1500 Höhenmetern zufrieden. Schneller muss ich auch in Zofingen bei Ă€hnlichem Höhenprofil nicht sein, um den Cut off Zeiten zu entgehen.

Zu Hause angekommen – wieder halbwegs getrocknet – werde ich mit Erdbeerkuchen und Kaffee empfangen und belohnt – herrlich – trotz Wind und Regen! 🙂

Bike : 146 km | + 1452 Hm | 5:26 h | 26.7 km/h | NP 178 W

http://tpks.ws/GP9L

 

Schreibe einen Kommentar