3. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Neustadt (Rennsteig) nach Hof (Saale)

Heute bin ich zu müde, um einen ausführlichen Bericht zu schreiben. Aber eine kurze Zusammenfassung muss sein!

Im Gegensatz zu gestern startete die heutige Etappe nicht mit einem schweißtreibenden Anstieg, sondern mit einer 10 km langen rasanten Abfahrt, und zwar auf perfektem Straßenbelag. Von 800 m Höhe in Neustadt ging es mit teilweise über 70 km/h abwärts ins Tal. Wie schnell sind 350 Höhenmeter vernichtet!

Doch dann folgte der längste und sehr zermürbende Anstieg zum Pumpspeicherwerk Goldisthal. 6 Kilometer bergauf, mit teilweise über 10% Steigung. Am liebsten hätte ich mein Gepäck in den Straßengraben geworfen! Aber ich habe die Zähne zusammengebissen und mich nach oben gequält. Ist ja eine Quäldich.de Strecke!

Es folgten weitere ransante Abfahrten und bissige Anstiege, aber es gab auch wellige Passagen, wo ich gut voran kam, schneller als gestern.

Insgesamt waren die Straßen heute in besserem Zustand. Mit einigen Ausnahmen! Gesperrte Straßen und Ortsdurchfahrten gab’s wieder einige. Mit meinem Rad kam ich jedoch überall problemlos durch!

Wettermäßig war es auch heute wieder top. Kein Regen, vormittags bewölkt, nachmittags sonnig und mir schon etwas zu warm.

In Unterkotzau, einem Vorort von Hof (Saale) hab ich ein nettes Quartier gefunden. Von hier aus startet morgen die eigentliche Reise auf dem Deutsch-Deutschen Radweg.

121 km / 2029 Hm / 19,1 km/h
Gesamt : 372 km / 5150 Hm

P1010161

P1010160

IMG_2889

P1010157

P1010156

P1010155

P1010154

P1010153

P1010151

P1010150

P1010149

P1010147

P1010146

P1010143

P1010142

P1010140

Ein Kommentar bei „3. Etappe „Eiserner Vorhang“ von Neustadt (Rennsteig) nach Hof (Saale)“

Schreibe einen Kommentar