Es ist zum Mäuse melken

Meine Gelassenheit schwindet und schlägt so langsam in Zorn um, seit dem 24. Dezember plagen mich diese kleinen Quälgeister! Erkältungsviren verursachten zuerst Halschmerzen, danach Husten, die Halsschmerzen verschwanden, dann kam der Schnupfen, dazu permanent ein allgemeines Unwohlsein. Ich trank Wasser und Tee literweise, inhalierte rund um die Uhr, ruhte, trieb kein Sport, aß reichlich Obst und Gemüse, schmiß zusätzlich hochdosiert Vitamin C + Zink ein und glaubte, nach 10 Tagen den Rotz überstanden zu haben. Fehlanzeige, der leichte Wiedereinstieg ins Training seit letztem Donnerstag tat gut, doch ein Rest Unwohlsein und leichte Schluckbeschwerden blieben, ließen erahnen, dass es noch nicht ausgestanden ist. Ich wollte es zwar nicht wahrhaben, aber seit heute kratzt es wieder spürbar im Hals und im wahrsten Sinne des Wortes kriege ich deshalb so langsam einen „dicken Hals“.

Offensichtlich scheint ein hartnäckiger Virus im Umlauf zu sein, denn zwei Freunden gehts zur Zeit genauso, bei beiden kamen die Halsschmerzen zurück, nachdem der Schnupfen verschwunden war.

Beide für heute geplanten Trainingseinheiten sind gecancelt und ich versuche es gleich mal mit Salzwassergurgeln und Inhalieren mit Eucalyptusöl.

Schreibe einen Kommentar