Schnelle 400er Intervalle

Jedesmal wenn ich einen gewissen Bekannten im Fitness-Studio treffe, der mit seinen ca. 60 Jahren noch ein Top LĂ€ufer ist, fragt er mich, wie schnell ich auf 400 m laufe? „Keine Ahnung“ musste ich bis jetzt jedesmal antworten. UnabhĂ€ngig davon, ob solche Intervalle, nahe am Maximum gelaufen, meinem Trainingsziel in irgendeiner Weise dienlich sind, war ich selbst neugierig, was ich drauf habe. Heute Abend war ich in Stimmung und baute 4 x 400 m ins Training ein. Es war nahe am Maximum und sicher die schnellste Zeit, die ich jemals auf 400 m gelaufen bin, 3:31 Min/km. Die ersten 3 km lief ich im GelĂ€nde mit Laufschuhen und Hundegeschirrballast, das nachfolgende Bahntraining ohne Ballast in Zehenschuhen.

Run : 7,8 km in 41:44,6 05:22 Min/km | 134 (70%) | 174 (91%)

400er Intervalle 06.03.2013, Herzfrequenz

Rundendistanz Rd.-Zeit Rundentempo Durchschn. HF
3,0 | 17:15 | 05:45 | 122 (64%)
0,4 |02:04 |05:10 | 125 (65%)
0,4 |01:25 | 03:32 | 157 (82%)
0,4 | 02:23 | 05:57 | 145 (76%)
0,4 | 01:24 | 03:31 | 160 (84%)
0,4 | 02:27 | 06:07 | 149 (78%)
0,4 |01:24  |03:31 |161 (84%)
0,4 |02:32 | 06:22 | 148 (77%)
0,4 01:24 03:31 160 (84%)
1,24 07:50 06:19 134 (70%)
0,22 01:32 06:58 123 (64%)

0 Kommentare bei „Schnelle 400er Intervalle“

  1. 3:31 min/km muss man erstmal laufen können! Das spricht definitiv fĂŒr eine gute Grundschnelligkeit. Ich wĂŒnsche dir weiterhin eine gute Vorbereitung!

    Hast du fĂŒr’s FrĂŒhjahr noch einen 10er Wettkampf geplant?

    1. Danke! Du kannst Gedanken lesen, wollte gerade einen kurzen Eintrag dazu verfassen! Habe mich heute fĂŒr den 17.3 zu einem 10er WK angemeldet 🙂

Schreibe einen Kommentar