Nur noch 4 Tage bis zur Transcimbrica

Die Vorfreude steigt, die Wettervorhersage wird von Tag zu Tag präziser und verheißt nichts Gutes: Temperaturen knapp über dem Gefrierpunkt, Regen, Schneeregen, Windböen und vielleicht auch hier und da ein paar Sonnenstrahlen. Aber genau das macht diese Tour aus, eine Herausforderung in jeder Hinsicht, und ich weiß nicht, ob ich dieser gewachsen bin. Fast 1400 km sind zu bewältigen. Meine längste Radtour in 2019 war gerade mal 75 Kilometer lang. Auf den ersten Blick keine adäquate Vorbereitung auf ein solches Event. Dennoch, ich fühle mich fit und habe richtig Bock auf diese Mammuttour durch Dänemark!

Nachdem ich erste Fotos von meinem geplanten Bikepacking-Setup in der WhatsApp-Gruppe der Transcimbrica-Teilnehmer gepostet hatte, habe ich – wie schon so oft – Spott geerntet: „der will bis ans Norkap fahren!“ Nein, der nimmt immer soviel mit und ist bereits bekannt dafür!

Ich bewundere zwar immer diejenigen die kaum Gepäck dabei haben, aber ich nehme lieber zuviel als zu wenig mit.  Und meistens brauche ich auch das, was ich an Bord habe. Die Strecke hat verhältnismäßig wenig Höhenmeter, insofern machen ein paar Kilogramm mehr den Kohl nicht fett. Das endgültige Setup steht aber noch nicht fest.

Kurz bevor es losgeht, werde ich hier noch den Link zum Livetracking posten. Einige der Teilnehmer (ich zum Beispiel) werden einen GPS-Tracker mitführen und auf der „Location-Page“ sichtbar sein.

4 Kommentare

  1. Viel Erfolg, hoffentlich wird das Wetter dann doch nicht so schlecht. Am besten mit einem Mitfahrer zusammenspannen, dann lässt sich das Ganze etwas leichter ertragen.

    Achim

Schreibe einen Kommentar zu Jennifer Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.