Rügen Rundfahrt

Auf die Wettervorhersage meiner App konnte ich mich verlassen, um 10 Uhr öffnete der Himmel , ein gutes Zeichen für eine lange Ausfahrt. Grob hatte ich mich orientiert, welche Route ich nehme, ca. 60-70 km von Nord nach Süd am Westufer entlang, währenddessen Übersetzen mit der Wittower Fähre, weiter Richtung Süden und zurück über Bergen, Sassnitz, durch den Nationalpark Königsstuhl, Juliusruh, Altenkirchen nach Schwarbe.

Foto auf der Wittower Fähre
1-DSC_5563

Ich fuhr überwiegend auf gut ausgebauten Radwegen, landete zweimal in einer Sackgasse in der Pampa, was dank Navi aber kein Problem war. Im Westen Rügens ist man deutlich einsamer unterwegs, alles flach, man hat die Radwege fast für sich allein und kann den Blick in die schöne Natur schweifen lassen, ohne überfahren zu werden. Im Osten ist deutlich mehr los und es gibt Hügel! Dort traf ich  jede Menge Radfahrer! Wieviele ich überholte? Alle! Ich kam mir vor wie ein Drängler auf der Autobahn, musste ständig die Klingel bemühen, weil vor mir größtenteils nebeneinander geradwandert wurde.
Auf ca. halber Strecke machte ich am Flugplatz Güttin eine kleine Rast und gönnte mir einen Apfelpfannkuchen mit Vanillesauce, dazu Melone und einen Kaffee. Kurz vorm Ziel lockte mich ein Biergarten auf ein kühles bleifreies Bier, ein schmackhafter und erfrischender Abschluß einer schöner GA1 Radtour!

Bike : 138,2 km |+525 Hm|5:29:47|25,1 km/h|112 (64%)|148(85%)

Straße Rügen 30.07.2013

Schreibe einen Kommentar