Mit dem Rad zur Arbeit – Abflug Mit sanfter Landung

Wintereinbruch – fast zur selben Zeit wie im letzen Jahr. Die Spikesreifen hängen noch an der Wand. Ich hatte gehofft, dass ich sie diesen Winter nicht brauche. Das Jahr 2019 steht bei mir unter dem Motto: „so wenig Autokilometer wie möglich“. Somit blieb mir heute Morgen keine andere Wahl als mit dem Sequoia zur Arbeit zu radeln, in der Hoffnung, dass die Compass Reifen genügend Grip haben. Auf der frischen Schneedecke mit nur wenigen vereisten Abschnitten kam ich zwar langsam aber ohne Probleme voran. 10 Arbeitstage im neuen Jahr und 10 mal bin ich mit dem Rad gefahren – ein guter Einstieg! Möge mir mein Auto, dass seit Wochen fast nur noch in der Garage steht, dies verzeihen.

Die Rückfahrt am Nachmittag war optisch ein Genuss, strahlend blauer Himmel und eine traumhaft schöne Winterlandschaft!

So schön die Aussicht, die Radwege waren an vielen Stellen vereist und glitschig. Als ich bereits glaubte die gefährlichsten Abschnitte überstanden zu haben, rutsche mir in einer Kurve das Bike zwischen den Beinen weg. Dank Flatpedals landete ich sanft und ohne Blessuren auf der angrenzenden Wiese. Auch mein Sequoia hat kaum was abbekommen, nur die Kette war abgesprungen und der Umwerfer hatte sich verdreht. In wenigen Minuten wars wieder gerichtet.

Morgen werde ich dann doch mal die Spikes am MTB montieren.?


Ein Kommentar

  1. Hallo Michael, bist ja zum Glück mit dem Schrecken davon gekommen. Aber tröste Dich, selbst mit Spikes war das Fahren alles Andere als schön. Hoffentlich wird es Anfang nächster Woche wieder besser✊?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.