Materialpflege

Das wechselhafte Wetter machte mir die Entscheidung leicht, die Belastungswoche vorzeitig zu beenden. Ich cancelte die 4-stündige Radeinheit und nutzte die Zeit zum Chillen und zur Materialpflege. Lieber frühzeitig einen Gang zurückschalten, wenn der Körper erste Warnsignale sendet. Die gestern befürchteten Halsschmerzen sind ausgeblieben, dennoch gurgelte ich heute vorsorglich mit Salzwasser.

Über Stock und Stein

Mit dem Spruch meines Forumslaufkollegen Krichi im Kopf „Nicht alles was man kann, muss man auch“ ließ ich den Ehrgeiz zu Hause und widmete den langen Lauf meinem Trainingspartner Cosmo. Gemütlich und entspannt drehten wir unsere große Runde im frisch ergrünten und herrlich duftenden Wald, ein wahres Schnüffelparadies für meinen

Fullspeed mit Rückenwind

Der Wind stand heute günstig und so konnte ich die beiden 14,5 km Kraftausdauer-Intervalle mit über 40 km/h Richtung Edersee rasen. Dazwischen lag noch ein 5 Minuten Intervall an einem Steilanstieg, wo ich zu 50 % aus dem Sattel musste. Der Rest war lockeres Pedalieren, gefolgt von einem einstündigen Koppellauf

Radklamotten sind die besseren Laufklamotten

Herrliches Laufwetter, gute Beine, Motivation hoch, ideale Bedingungen für einen langen Lauf. Cosmo blieb zu Hause, so viele Kilometer Asphalt wollte ich ihm heute nicht zumuten und bei Temperaturen Richtung 20°C läuft er ohnehin nicht gern. So konnte ich abgesehen von den drei Pinkelpausen ohne Unterbrechung eine annähernd konstate Pace

Schwere Beine, schwere Arme

Gestern steckte mir die Müdigkeit sprichwörtlich in den Knochen! Als ich abends von der Arbeit nach Hause kam, fiel ich auf dem Sofa sofort in einen Tiefschlaf. Erst die Gassirunde mit Cosmo machte mich wieder munter. Das heutige Regenrationsläufchen war die ersten 15 Minuten trotz niedrigem Puls ziemlich beschwerlich, wie

Ederhöhenweg

Nach einem kurzen Nickerchen am Nachmittag startete ich mit meinem Kumpel B. und Cosmo Richtung Edersee, über Schreufa, Viermünden nach Ederbringhausen und zurück. B. nimmt nächste Woche am Hermannslauf teil und als kleinen Vorgeschmack wählten wir die Variante über den Ederhöhenweg mit insgesamt ca. 365 m Anstieg. Trotz der gestrigen

Wochenabschluß bei Sonnenschein

Der Sonntag zeigte sich heute von seiner besten Seite. Da kamen wahrlich Frühlingsgefühle auf. Während die Familie vormittags anläßlich einer Konfirmation in der Kirche saß, trieb ich mich im Schwimmbad rum und packte ein paar Meter aufs Schwimmkonto. Zum Mittagessen war ich pünktlich in Anzug und Krawatte zur Stelle, verbrachte